JETZT bei uns möglich:

Coronabstrich mit Überweisung oder als Zusatzleistung!

Coronaabstrich in Osnabrück

Liebe Patientinnen und Patienten,

fühlen sie sich krank und haben von Ihren Hausarzt eine Überweisung zum Corona Abstrich bekommen? Dann können sie gerne mit uns einen Termin zum Abstrich vereinbaren. Bitte buchen Sie den Termin entweder über ein Telefonat unter 0541 580581 121  oder über unseren Online Terminkalender:

Bitte drucken Sie sich zum Termin die beiden Formulare (Aufklärungsbogen und Fragebogen, stehen weiter unten bereit zum Download) aus und bringen diese ausgefüllt und unterschrieben mit. Bitte vergessen Sie ihre Krankenkassenkarte und den Überweisungsschein nicht.

FÜR ALLE: Als Zusatzleistung bieten wir Ihnen auch einen Antigen-Schnelltest für 25 EUR inkl. Bescheinigung an. Bitte drucken Sie sich dazu das Aufklärungsformular aus und  lesen sich dieses gut durch und bringen es ausgedruckt und unterschrieben mit in die Praxis.

Tel. 0541 580581 – 121

E- Mail: rezeption@stz-brau-michel.de

Aktueller RSS-Feed
des Robert-Koch-Institutes

Für die Planung von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 kommt der genauen Kenntnis der Eigenschaften von SARS-CoV-2, die die Basisreproduktionszahl und Mortalität bestimmen, eine zentrale Bedeutung zu. Eine besondere Rolle spielen in diesem Zusammenhang Mutationen des Virus. Zum Beispiel wird für die bereits im Dezember identifizierte UK-Mutation des Virus von einer deutlich erhöhten Infektionswahrscheinlichkeit im Falle eines Kontaktes mit einer infizierten Person ausgegangen. Für eine erfolgreiche Eindämmung der Pandemie ist es daher entscheidend, einen detaillierten Überblick über die Ausbreitungsmuster spezifischer SARS-CoV-2-Mutationen zu erhalten und auch neue Mutation frühzeitig zu entdecken. Hierfür erweitert das Robert Koch-Institut aktuell die Systeme zur bundesweiten molekularen Surveillance. mehr erfahren...

Situationsbericht des Robert Koch-Instituts vom 23.9.2022 zu COVID-19 mehr erfahren...

Situation report of the Robert Koch Institute COVID-19, 23.9.2022 mehr erfahren...

Variantenspezifische PCR-Testungen werden verwendet, um bereits definierte Virusvarianten (bspw. Delta oder Omikron) frühzeitig zu erkennen und zu erfassen. Dabei werden charakteristische Aminosäure-Austausche (bspw. P681R) oder/und Deletionen (bspw. Del157) verwendet, um bestimmte Virusvarianten mittels Mutations-spezifischer Genotypisierungs-PCR zu erkennen. mehr erfahren...

© Copyright 2020 - Schmerztherapiezentrum Osnabrück